Ev. Kirchenkreis Kaufungen
Kirchenkreis Kaufungen
MENÜ

Konfi-Cups 2017 - Bericht zum Landeskirchenfinale

Vize-Landeskirchenmeister beim Konfi-Cup 2017!

Teil 1: Nachdem wir im Juni die Vorausscheidung in Ahnatal gewonnen hatten und als Sieger des Kirchenkreises Kaufungen dadurch mit „SIhringshausen“ (Spielgemeinschaft der Kirchengemeinden Simmershausen und Ihringshausen) am Landeskirchenentscheid in Steinatal/Willingshausen auf dem dortigen Gelände der Melanchthon-Schule teilnehmen durften, war es am 16.09.2017 soweit. Der Konfi-Tross setzte sich pünktlich um 10 Uhr Richtung Steinatal in Bewegung und war dann auch überpünktlich dort angekommen. Nach einer kurzen Andacht von Dekan Christian Wachter mit musikalischer Untermalung ging es pünktlich um 12:50 Uhr mit dem Spielbetrieb los. Der Modus sah zwei Fünfergruppen bei einer Spielzeit von 1 x 10 Minuten vor, wobei sich die beiden Erstplatzierten beider Gruppen für das Halbfinale qualifizieren konnten. Zunächst mussten wir gegen K. C. BSA (Kirchenkreis Witzenhausen) antreten und waren gegen die teilweise sehr groß gewachsenen Spieler jederzeit hellwach. Einen 0:1-Rückstand konnten wir durch Marlin noch zu einem verdienten 1:1-Endstand egalisieren. In der zweiten Gruppenpartie gegen Berge-Caßdorf (KK Fritzlar-Homberg) drehten wir auf und erspielten uns durch Tore von Marlin (2), Noah und Lilith einen standesgemäßen 4:1-Sieg.Lauf dem Spielfeldeider hatten wir in der dritten Begegnung einen unerklärlichen Tiefpunkt zu überstehen, denn diese ging gegen die bis dato noch punktlose Mannschaft von Großseelheim (KK Kirchhain) mit 2:4 verloren (Tore: Marlin und Noah). Das brachte uns vor der letzten Gruppenpartie gegen die bis dahin ungeschlagenen und schon als Gruppenerster fest stehende Mannschaft von Gemünden-Bunstruth (KK Eder) in Zugzwang. Was zunächst noch nicht ganz so klar war, aber wir benötigten wirklich einen Sieg mit sechs Toren Unterschied, um doch noch in das Halbfinale einziehen zu können. Von Beginn an waren wir tonangebend und spielten uns in einen wahren Rausch. Allerdings kostete es einige Nerven von Konfitrainer Michael Müller bis erstmals das Runde im Eckigen lag. Zunächst hatten wir nämlich einen Neunmeter an den Pfosten gesetzt und viele Chancen herausgespielt und vergeben, bis wir in der 4. Minute kurz hintereinander zwei Tore durch Marlin und Noah erzielen konnten. Danach lief es dann aber wie am Schnürchen und wir machten durch Tore von Marlin, Lilith, Christian und Marcel das Wunder von Steinatal perfekt. Mit 6:0 gewannen wir und konnten somit nach Punkten und Toren (7 Punkte / 13:6 Tore) mit K. C. BSA (7 Punkte / 9:2 Tore) gleichziehen. Entscheidend war nun, dass wir mehr eigene Torerfolge erzielt hatten, somit waren wir im nicht mehr für möglich gehaltenen Halbfinale!!! Dieses Semifinale hatte es allerdings in sich, denn mit Heringen/Philippsthal (KK Hersfeld) stand uns die „Übermannschaft“ des Turniers gegenüber. Alle Spieler inkl. Spielerinnen waren ein bis zwei Köpfe größer als unsere Konfis und man hatte den Eindruck es handelt sich um „Spätkonfirmanden“.

 

Teil 2: Bereits in der Vorrunde dominierten sie ihre Gruppe und gewannen ihre Spiele als souveräner Gruppensieger sehr deutlich. Sei es drum, wir nahmen unser Herz in die Hand und spielten unser Spiel des Lebens. Die gesamte SIhringshausen-Mannschaft überzeugte mit Kampf bis zum Umfallen und hatte auch die besseren spielerischen Momente auf ihrer Seite. Die körperlich starken Heringer kamen mit diesem couragierten Auftritt nicht zurecht und erspielten sich nur eine echte Torchance. Wir hingegen hatten drei sogenannte Hochkaräter auf dem Fuß, ehe Oskar vier Minuten vor dem Ende zum viel umjubelten 1:0 traf. In der übrigen Spielzeit fielen unsere Gegenspieler eher durch eine überharte Gangart auf, die gerechterweise dann auch nicht mehr belohnt wurde. Colin hielt unseren Kasten sauber und wir zogen mit einem 1:0 und vielen ungläubigen, aber überaus strahlenden Gesichtern ins Finale ein. Wir standen tatsächlich im Landeskirchenfinale, was für ein Erfolg, Sprachlosigkeit unter den anwesenden Zuschauern machte sich breit. Dort erwartete uns das Team von Rodenbach (KK Hanau), welches sich im Halbfinale nach Neunmeter-Schießen gegen Gemünden-Bunstruth durchsetzen konnte. In einer überaus spannenden und jederzeit ausgeglichenen Partie zogen wir dann aber leider knapp mit 1:2-Toren den Kürzeren. In der 5. Minute konnte Marlin den aus der 3. Minute resultierenden Treffer zum 0:1-Rückstand noch ausgleichen, aber kurz darauf fiel dann die Entscheidung für Rodenbach. Diese konnten nach einer Unachtsamkeit in unserem Abwehrverhalten das 1:2 aus SIhringshausen-Sicht erzielen und diesen knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten. Eine Wiederholung unserer Leistung aus dem Halbfinale hätte mit Sicherheit zum Finalsieg gereicht, aber Konfis sind nun einmal keine Maschinen, denn es schwang auch eine gehörige Portion Nervosität im Spielgeschehen mit. Mit der Finalniederlage verpassten wir es zudem nächstes Jahr im Mai am EKD-weiten Bundesfinale in Köln teilzunehmen. Die Stimmung war dementsprechend niedergeschlagen, hatten wir doch das große Ziel dicht vor den Augen. der PokalDie anschließende Siegerehrung, der vom Bischof signierte Spielball, eine Urkunde, ein toller Pokal und viel Beifall trugen dann zum Stimmungsumschwung bei. Denn spätestens auf der Rückfahrt waren alle wieder richtig in Stimmung und es wurde eines Vizemeisters würdig gefeiert. Der 2. Platz war die Krönung von insgesamt zwei anstrengenden Veranstaltungen, alle eingesetzten Spielerinnen und Spieler haben tolle Leistungen gezeigt. Statt „nur“ Zweitplatzierter sollten wir aber besser darauf hinweisen, dass wir zu den besten zwei Teams von insgesamt 774 teilnahmeberechtigten Kirchengemeinden gehören. Ganz besonders zu erwähnen ist aber unser jederzeit sportlich-faires Verhalten, wodurch wir den Kirchenkreis Kaufungen sowie die Kirchengemeinden aus Ihrings-/ und Simmershausen mehr als würdig vertreten haben. Vielen Dank an die mitgereisten Fans, an Pfarrerin Küllmer und Herrn Weisheit vom Kirchenvorstand für die reibungslose Organisation! Vize-Landeskirchenmeister 2017 wurden: Colin Schulze, Christian Eberhardt, Oskar Schmidt, Noah Müller, Marlin Porada, Lilith Wilder, Marcel Hausmann, Robin Ludloff, Max Schulze, Sergej Senev sowie weitere, hier nicht aufgeführte Konfis als „passive“ Teilnehmer

Michael Müller (MM)