Ev. Kirchenkreis Kaufungen
Kirchenkreis Kaufungen
MENÜ

Kreissynode

Stefanie Ross-Stabernack - Präses und KirchenkreisvorstandPräses der Kreissynode
Stefanie Roß-Stabernack
Grebenstraße 15, 34233 Fuldatal
Tel: 0561-817036
E-Mail: Mail Kreissynode


Dekanin Carmen JelinekStellvertreterin
Dekanin Carmen Jelinek
Zur Schönen Aussicht 6, 34260 Kaufungen
Tel: 05605-6600
Fax: 05605-7724
E-Mail: Mail Kreissynode


Leitung des Kirchenkreises

Die Kreissynode ist das oberste Leitungsorgan des Kirchenkreises. In ihr sind alle Kirchengemeinden des Kirchenkreises vertreten. Alle sechs Jahre wird die Kreissynode neu gewählt.

Sie versammelt sich in der Regel zweimal jährlich (an wechselnden Orten des Kirchenkreises). Der Zeitpunkt der Tagung und die Tagesordnung werden vom Kirchenkreisvorstand festgesetzt.

Die Kreissynode wird von der Dekanin einberufen und von der Vorsitzenden (Präses) geleitet. Die Verhandlungen der Kreissynode sind öffentlich, soweit im Einzelfall nicht anders beschlossen wird.


Die Kreissynode setzt sich zusammen aus:

  • den Pfarrerinnen und Pfarrern, die innerhalb des Kirchenkreises ein Gemeindepfarramt verwalten. Jede Kirchengemeinde bzw. jedes Kirchspiel entsendet ein geistliches Mitglied in die Kreissynode. In Kirchengemeinden bzw. Kirchspielen, in denen mehr als ein Pfarrer oder eine Pfarrerin tätig ist, wird das geistliche Mitglied vom Kirchenvorstand bzw. von den vereinigten Kirchenvorständen gewählt.
  • den von den Kirchenvorständen zu wählenden Laienmitgliedern. Die Kirchenvorstände - bei Kirchspielen die vereinigten Kirchenvorstände - wählen jeweils ein Laienmitglied in die Kreissynode. Kirchengemeinden bzw. Kirchspiele mit mindestens 2.000 Gemeindegliedern wählen jeweils zwei Laien, Kirchengemeinden bzw. Kirchspiele mit mindestens 4.000 Gemeindegliedern wählen jeweils drei Laien.
  • den gewählten und berufenen Mitgliedern der Landessynode, die im Kirchenkreis ihren Wohnsitz haben.
  • der Dekanin bzw. dem Dekan und vier bis zwölf vom Kirchenkreisvorstand zu berufenden Mitgliedern, von denen höchstens 25 vom Hundert Geistliche sein dürfen.

Die Kreissynode des Kirchenkreises Kaufungen hat z.Zt. 166 Mitglieder (inklusive stellvertretender Kreissynodalen) und wurde im Jahr 2014 neu gebildet. Die Kreissynode behandelt aktuelle und grundsätzliche Themen kirchlichen Lebens. Sie kann Anregungen und Anträge an die Landessynode richten.


Aufgaben der Kreissynode:

  • Sie fördert die Gemeinschaft der im Kirchenkreis verbundenen Gemeinden durch Erfahrungsaustausch und gemeinschaftliche Veranstaltungen.
  • Sie soll zu den für Auftrag und Arbeit der Kirche im Kirchenkreis wichtigen Vorgängen und Zuständen Stellung nehmen und dafür eintreten, dass der Auftrag der Kirche in der Öffentlichkeit erfüllt und die Gebote Gottes im öffentlichen Leben beachtet werden.
  • Sie trägt mit Rat und Empfehlung dafür Sorge, dass auf dem Gebiet der kirchlichen Lebensordnung und der Amtshandlungen in den Gemeinden möglichst einheitlich verfahren wird.
  • Sie soll die kirchlichen Werke im Kirchenkreis unterstützen und die Gemeinden in ihrer Verantwortung für die Werke der Kirche stärken.
  • Sie fördert die Verbundenheit der Kirchengemeinden mit der Landeskirche.
  • Sie schreibt die Kreisumlagen aus und beschließt über den Haushaltsplan des Kirchenkreises. Weiterhin nimmt sie die Rechnungslegung des Kirchenkreisvorstandes entgegen und erteilt ihm Entlastung.
  • Sie beschließt in den kirchengesetzlich vorgesehenen Fällen kirchenrechtliche Vereinbarungen und Kirchenkreissatzungen.
  • Sie wählt aus dem Kirchenkreis die Mitglieder der Landessynode.

Ausschüsse der Kreissynode für besondere Aufgabengebiete:

  • 1. Bau
  • 2. Besuchskommission (Gemeindekonvent)
  • 3. Diakonie
  • 4. Finanzen
  • 5. Gebäudebedarfsplanung
  • 6. Jugendarbeit
  • 7. Kirchenmusik
  • 8. Partnerschaft (Moravian Church Südafrika)
  • 9. Personalstellen
  • 10. Umwelt

Liste der Mitglieder in den Ausschüssen